Die Schönheit des Scheiterns – Ein Abend mit Felix Maria Arnet

 

Herr Arnet teilte seine Erfahrungen des Scheiterns

Er war ganz oben mit dabei, hatte als Gründer zweier renommierter Unternehmen wirtschaftlichen Ruhm und Erfolg erlangt und führte ein allgemein beneidenswertes Leben voll Luxus. Irgendwann allerdings bewahrheitete sich auch in seinem Fall, dass nichts ewig währt. Felix Maria Arnet hat erlebt, wie es ist alles und nichts zu haben. Wie süß es sein kann, seine Träume zu verwirklichen und wie bitter es ist, sie schlussendlich zerfallen zu sehen und vor dem finalen Abgrund zu stehen. Was ihn jedoch auszeichnet und besonders interessant macht, ist sein Ehrgeiz und sein Wille weiter zu machen. Nach seinem geschäftlichen Niedergang und einer Zeit der Besinnung machte Arnet mit dem weiter, was ihm noch blieb: Seinen Erfahrungen aus der Wirtschaft, seiner Coaching Tätigkeit und den Höhen und Tiefen des Lebens. Daraus erarbeitete er ein Konzept, das zu einer Vortragsreihe und einem Bestseller Buch führten, die bereits zahllose Menschen motivierten und inspirierten. Ein solcher Vortrag fand auch am 30.11. in Wiesbaden statt.

In vertraulicher Runde (trotz voll besetzten Raumes), erzählt Arnet ganz ohne Ein spannender Vortag ohne digitale PräsentationUnterstützung von digitalen Spielereien von seinen Erlebnissen und den Lehren, die er daraus ziehen konnte. Zu den Utensilien die er stattdessen nutzt zählt ein Koffer ohne Griff, den er eingangs präsentiert und verspricht, die Bewandtnis dahinter am Ende zu erläutern. Mit kindlicher Neugier beobachten ihn seine Zuschauer dabei, wie er eine mitgebrachte Glühbirne in Szene setzt und einschaltet während er von den langen Irrfahrten bis hin zu ihrer Erfindung erzählt. „Das Schlimmste ist, niemals gescheitert zu sein“ sagt er und das, obwohl ihm seine Verluste noch immer sichtlich zu Herzen gehen. „Viele Menschen geben hier auf“ bemerkt er und deutet auf den tiefsten Punkt eines ehemals weit oben liegenden Graphen. In ihrem weiteren Verlauf erfährt die Kurve einige Berg und Talfahrten die Zweifler immer wieder zum Aufgeben bewegen würden. Mit Schwung und Präzision führt er die Linie fort, bis zu einem Punkt der sogar noch über das Niveau hinausragt, auf dem sie zu Beginn noch war. „Ich bin zurzeit hier“ sagt Arnet und deutet auf halben Weg zwischen X-Achse und oberen Rand und es macht nicht dein Eindruck, als hätte er vor, sich zur Ruhe zu setzen. Der Erfolg gibt ihm Recht, denn sein Buch ist so erfolgreich wie originell. „Wissen Sie wie viele Bücher es über Erfolg gibt? Und wie wenige dagegen über das Scheitern?“ Genau in diesem Punkt erkannte er eine Marktlücke und eine Chance die er nicht verstreichen ließ. Mittlerweile ist sein zweites Buch mit doppeltem Umfang in Arbeit und das dritte bereits in Planung. Die Zufriedenheit, die auf erfolgreiche harte Arbeit und auf ein „Wiederaufstehen“ folgt vermittelt er seinen Zuschauern, die er ermutigt, keine Angst vor dem Scheitern zu haben sondern es vielmehr als Gelegenheit zu sehen. Zweifelsohne ist diese Botschaft bei den Teilnehmern angekommen und noch lange nach dem Ende seines Vortrags finden angeregte Gespräche statt.

Nach dem Vortrag wurde zu Diskussionen und zum Netzwerken eingeladen.

 

 

 

 

 

 

Bericht von Robin Görge

About the author: KMBWiesbaden

Leave a Reply

Your email address will not be published.